Lebenslauf von Dr. C. Meyer

Geboren am 14.06.1959 in Heppenheim a.d. Bergstrasse

1966 – 1970 Grundschule, Bensheim

1970 – 1979 „Altes Kurfürstliches Gymnasium“, Bensheim, Abitur im altsprachlichen Zweig (Griechisch, Latein)

1979 – 1980 Wehrdienst

1980 – 1982 „Université Libre de Bruxelles“ (Freie Universität Brüssel/Belgien), 1. – 3. Studienjahr

1982 – 1985 „Freie Universität Berlin“, 2. – 6. Klinische Semester

1985 – 1986 „Université de Lausanne“ (Universität Lausanne/Schweiz), Praktisches Jahr in den Fächern Neurologie, Chirurgie und Innere Medizin am „Centre Hospitalier Universitaire du Vaud“ (Universitätsklinik des Kanton Waadt)

1986 – 1987 „Abteilung für Experimentelle Neuropsychiatrie – Magnetenzephalographie“, Prof. Dr. med. Vieth, Kopfklinik der Universität Erlangen, Installation eines Magnetenzephalographen einschließlich wissenschaftlicher Tätigkeit

1987 – 1990 „Neurologische Universitätsklinik Erlangen“, Prof. Dr. med. Neundörfer, Assistenzarzt Allgemeinstation, Intensivstation, Elektrophysiologie, Poliklinik

1990 – 1991 „Psychiatrische Universitätsklinik Zürich“, PD Dr. med Woggon, Assistenzarzt Allgemeinstation, Geronto-Psychiatrische Abteilung

1991 – 1993 „Elisabethen-Stift Darmstadt“, Dr. med. Dipl.-Psych. Wolpert, Assistenzarzt Allgemeinstation, Konsiliarius der internistischen und chirurgischen Notfallaufnahme, Psychiatrische Notfallambulanz

Seit 11.1993 vertragsärztliche Tätigkeit als Facharzt für Neurologie und Psychiatrie in Bensheim